Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Freitag, 23. Oktober 2020, 12 Uhr, 130 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (31), Hadamar (18), Bad Camberg (11), Weilburg (10), Waldbrunn (8), Runkel (8), Beselich (6), Elz (6), Löhnberg (6), Hünfelden (5), Villmar (5), Selters (4), Weilmünster (3), Merenberg (3), Dornburg (3), Mengerskirchen (2) und Weinbach (1). Insgesamt gab es bislang 666 bestätigte Fälle (+ 13 zum Vortag), 528 Personen sind inzwischen genesen (+ 7 zum Vortag). 806 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. Acht Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell sieben Corona-Infizierte, fünf Personen im Normalpflegebett und zwei im Intensivbett. Die Inzidenz beträgt 48,2. Da der Landkreis die Inzidenz von 50 am Freitag, 23. Oktober 2020, nicht erreicht hat, wird aktuell auch keine diesbezügliche Allgemeinverfügung veröffentlicht.
Auf Basis der angekündigten, täglichen Prüfung im Hinblick auf die Schulbusse hat der Landkreis Limburg-Weilburg weitere Maßnahmen getroffen. Hinsichtlich der Beförderungssituation auf der Linie 68 zwischen Mengerskirchen und Weilburg in Verbindung mit der sich zuspitzenden Infektionslage wird die Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil in Abstimmung mit dem Landkreis zusätzliche Buskapazität auf dieser Relation bereitstellen. Auf der Linie 68 von Mengerskirchen nach Weilburg wird ab Montag, 26. Oktober 2020, ein zusätzlicher Bus um 6.25 Uhr ab Mengerskirchen ZOB nach Weilburg eingesetzt. Dieser Bus fährt im Anschluss auch an die Heinrich-von-Gagern-Schule. Weiterhin wird zur Verstärkung der Kapazität am Mittag noch ein zusätzlicher Bus um 13.28 Uhr ab ZOB Weilburg in Richtung Mengerskirchen verkehren.