Pflanzaktion im Gemeindewald Waldbrunn (Westerwald) am 28. März 2020 

Gemeinsam für unseren Wald – Helfen Sie mit!

Stürme, Dürre und Borkenkäfer – die Jahre 2018 und 2019 haben unserem hessischen Wald stark zugesetzt. Nie waren Schäden des Klimawandels sichtbarer: Ganze Höhenzüge sind entwaldet, Fichten, Buchen und andere Laubbaumarten leiden in bisher unbekanntem Ausmaß. Kurzum: Das Ökosystem Wald ist bedroht – und damit auch seine vielfältigen Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktionen.

Uns steht deshalb eine große Aufgabe bevor. Auch in der hiesigen Region und im Gemeindewald Waldbrunn (Westerwald) müssen viele Flächen neu bepflanzt werden – und das am besten mit Mischbaumarten, die klimastabil sind. Überall dort, wo bereits neue Bäume wachsen, ergänzen wir deshalb vorhandene Baumarten und sorgen somit für eine ausgewogene Baumartenmischung. Dabei setzen wir auf hochwertiges Saatgut und die daraus gezogenen Pflanzen. Nur wenn entstandene Kahlflächen wiederbewaldet werden, gelingt es uns, die Waldbestände fit für den Klimawandel zu machen.

Einen Beitrag hierzu liefert die gemeinsame Pflanzaktion der Gemeinde Waldbrunn (Westerwald) mit dem Kreisverband Limburg-Weilburg der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und dem Forstamt Weilburg am 28. März 2020 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Treffpunkt: Ellar, Lahrer Weg, Richtung Sportplatz, am Steinkreuz.

Das Pflanzmaterial (Spitzahorn, Vogelkirsche, Elsbeere, Weißtanne etc.) stellt die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald zur Verfügung. Die Teilnehmer benötigen witterungsangepasste Bekleidung und unempfindliches Schuhwerk sowie Arbeits-handschuhe. Helferinnen und Helfer, die über einen Spaten und einen Hammer verfügen,

können diese ebenfalls mitbringen.

Wer Lust und Zeit hat, etwas gegen den Klimawandel zu tun und unserem Wald zu

helfen, ist zu dieser Aktion herzlich eingeladen.

Über eine rege Teilnahme aus der Bevölkerung würden wir uns sehr freuen!