Der Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz informiert: Staupe bei Wildtieren

In den letzten Monaten ist bei der Untersuchung freilebender verendeter Füchse im Landkreis Limburg-Weilburg wiederholt Staupe nachgewiesen worden.
Da die Erkrankung nicht nur bei den Wildtieren, sondern auch bei unseren Haustieren auftreten kann, möchten wir Sie mit diesem Informationsblatt  über die Merkmale dieser Erkrankung informieren.

Das Staupe-Virus ist nach wie vor in Hessen präsent und zuletzt vor allem in Nordhessen verstärkt bei hundeartigen Wildtieren wie Waschbären, Füchsen, Mardern und Dachsen nachgewiesen worden.

Auch im Landkreis Limburg-Weilburg wurden im vergangenen Jahr sowie im 1. Quartal 2018 wiederholt Füchse, Waschbären und auch Marder positiv auf Staupe untersucht. Die Fälle verteilen sich mittlerweile auf das gesamte Kreisgebiet.

Insbesondere Hundebesitzer sollten deshalb besonders achtsam sein und auf eine vorsorgliche Impfung ihrer Tiere achten. Hauskatzen lassen sich zwar mit dem Virus infizieren, zeigen jedoch keine klinischen Krankheitsanzeichen.  Für den Menschen ist das Virus ungefährlich.

Alle Informationen finden Sie im Informationsblatt per PDF-Download Staupe_Info